Aus unseren Kitas

Aus unseren Häusern

20
Mai 2019

Kinderhaus an der Pappelstraße

Familientag in der Sonnengruppe ... [mehr]

18
Mai 2019

AWO Kinderhort Münchner Straße

Flohmarkt 2019 ... [mehr]

17
Mai 2019

Kinderhaus an der Pappelstraße

Gesunde Ernährungswochen in der Sternengruppe ... [mehr]

16
Mai 2019

Kiga Schatzkiste, Gröbenzell

Zu Besuch im Zahlenland ... [mehr]

Willkommen in der AWO Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Garching

Präventive Angebote

Beratungsarbeit kann auf zweierlei Weise verstanden werden:

Vordergründig betrachtet beginnt eine Hilfe mit der Anmeldung der einzelnen Ratsuchenden. In einem erweiterten Verständnis beginnt Beratung aber bereits im Vorfeld und zwar mit der Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen, die eine Anmeldung durch die Erziehungsberechtigten fördern. Diese fallunabhängige und mehr öffentlichkeitsorientierte Arbeit zur Zielgruppenerreichung ist in vielen Fällen gleichzeitig auch ein Beitrag zur Prävention und zur Förderung eines erziehungs- und familienfreundlichen Klimas in der Gesellschaft. 

Schon unsere Beratungsangebote im Vorfeld von Erziehungsberatung und die Fachberatung für Institutionen sind in diesem Sinne zu verstehen. Darüber hinaus werden eine Reihe von Tätigkeiten erbracht, in denen nicht der Einzelne, sondern ein allgemeines Thema, ein Projekt oder die Kooperation von pädagogischen und sozialen Einrichtungen im Mittelpunkt steht. 

Ziele sind hierbei

  • Vermittlung von Informationen über erzieherische und familiäre Fragen
  • Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen sozialen/ pädagogischen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, des Schul- und des Gesundheitssystems
  • Weiterentwicklung der sozialen Infrastruktur und Anpassung an den sich verändernden Bedarf
  • Einbringen der fachlichen Kenntnisse und Erfahrungen aus der Beratungsarbeit (die ja eine praxisnahe “Innensicht” auf familiäre Lebenswelten darstellt) mit dem Ziel der Gestaltung/ Erhaltung von erziehungs- und familienfreundlichen Lebensverhältnissen.

Mögliche Tätigkeiten in der offenen Arbeit sind im Einzelnen:

  • Öffentlichkeitsarbeit (eigene Veranstaltungen, Besuche ausgewählter Veranstaltungen, Kooperations- und Info-Gespräche, Briefe, Pressearbeit, Plakate, Info-Materialien, Anzeigen),
  • Mitwirkung in Gremien und Arbeitskreisen zur Vernetzung, Koordination und Fortentwicklung sozialer  Angebote,
  • Vorträge und Gestaltung von Veranstaltungen zu Fachthemen (z.B.  Elternabende)
  • Fachberatung und Multiplikatorenarbeit (z.B. Fortbildungsangebote für Mitarbeiter von Einrichtungen für Kinder in unserem Einzugsgebiet)
  • Projektarbeit (themenbezogen z.B. Prävention von sexuellem Mißbrauch, Bewerbungstraining)
  • Offene Gruppenarbeit

In diesem weiten Feld von Arbeitsmöglichkeiten müssen selbstverständlich Prioritäten gesetzt werden. Diese ergeben sich zum Einen daraus, welche Anfragen unsere Kooperationspartner an uns stellen. Andererseits haben wir auch Kriterien entwickelt, die uns Entscheidungen über Prioritäten ermöglichen.