Aus unseren Kitas

Aus unseren Häusern

06
April 2019

Waldkiga Purzelbaum, Tüßling

Tag der offenen Tür ... [mehr]

22
März 2019

Kinderhaus Penzberg

Nicht nur Kinder haben Rechte ... [mehr]

22
März 2019

Kinderhaus Sonnenburg, Mauern

Faschingsgaudi in der Sonnenburg ... [mehr]

22
März 2019

Kinderhaus Sonnenburg, Mauern

Der Zauberclown war zu Besuch ... [mehr]

Willkommen in der AWO Kinderkrippe Regenbogen

Kooperationen und Vernetzung

Wir verstehen uns als Haus für Kinder und Familien und als wichtiger Bestandteil der sozialen Infrastruktur.

Deshalb kooperieren wir mit:

  • Fachdiensten:
    Unser pädagogisches Personal ist unter anderem dafür ausgebildet, Auffälligkeiten, Entwicklungsverzögerungen oder psychosoziale Störungen zu erkennen. Wir beraten im Bedarfsfall über geeignete Fördermöglichkeiten und vermitteln betroffene Eltern an geeignete Stellen. Ein großer Vorteil ist in solchen Fällen, dass sich die Eltern- und Jugendberatungsstelle direkt in unserem Haus befindet. Seit September 2013 wird uns eine Einzelintegration bezuschusst, wodurch wir direkt mit Fachdiensten wie Frühförderstelle, Logopädie, Physiotherapeutin und Psychologin zusammenarbeiten.

  • Organisation von Betreuung außerhalb der Einrichtung:
    Die gegenseitige Hilfe der Eltern untereinander wird von uns unterstützt. So können die Eltern gerne nach der Eingewöhnung Fahrgemeinschaften bilden und sich auch außerhalb der Öffnungszeiten untereinander aushelfen. In den Zeiten der Betriebsferien der Einrichtung kommt so die Vernetzung der Eltern untereinander zum Tragen. In schwierigen Familiensituationen helfen wir den Eltern durch die Vermittlung von Tagesmüttern oder Babysittern. 
    Neu ist von unserer Seite die Vermittlung von Tagesomas, die die Eltern durch Abholen und stundenweise Betreuung der Kinder zusätzlich unterstützen.
    Wir haben eine Auswahl von verschiedenen Telefonnummern, die wir an die Eltern nach Bedarf weiterreichen und kooperieren mit dem Familienzentrum.

  • der Gemeinde:
    Eine Vernetzung aller Kirchheimer Kindertagesstätten, ein Gremium, das sich mehrmals jährlich trifft und sich austauscht, existiert schon seit einigen Jahren. Daran nehmen alle Leiterinnen aus Kirchheim teil, die mit Kindern  arbeiten. Nach Bedarf werden Gäste oder Referenten geladen. 
    Die Kinderkrippe wird mit öffentlichen und kommunalen Mitteln gefördert und erfüllt einen wichtigen Teil gesellschaftlicher Aufgaben zur Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder. Deshalb arbeitet unsere Krippe mit all seinen vielfältigen Aktivitäten mit einer  in der Öffentlichkeit darstellenden Transparenz und Akzeptanz. Dies geschieht z.B. durch regelmäßige Berichterstattung in der lokalen Presse. Zusätzlich haben wir jährlich als Angebot einen „Tag der offenen Tür“ (Sonntagsbruch im Juli jeden Jahres). Der Übergang von der Krippe zum Kindergarten wird von uns durch Besuche der Kindergartengruppen und Schnuppertage in den jeweiligen Einrichtungen unterstützt.