Aus unseren Kitas

Aus unseren Häusern

22
Mai 2019

AWO Kiga St.-Florian-Straße

Frühlingsfest in der 'grünen Gruppe' ... [mehr]

22
Mai 2019

AWO Kiga St.-Florian-Straße

Offenes Haus - Gruppentausch ... [mehr]

22
Mai 2019

AWO Kiga St.-Florian-Straße

Neue Ausstattung für unser Aquarium ... [mehr]

21
Mai 2019

Kinderhaus Römerweg

Kinder im Straßenverkehr ... [mehr]

Willkommen im AWO Kinderhaus Pumuckl

Qualitätssicherung

Unsere qualitätsentwickelnden und -sichernden Maßnahmen

  • Aufbau und Fortschreibung eines Qualitätsmanagement-Systems
  • Organisations- und Personalentwicklung durch interne und externe Fortbildung und fachliche Beratung,
  • sonstige professionelle Unterstützung wie Supervision und Coaching und kollegiale Arbeitsgruppen

Qualitätsmanagement-System

 Zentrales Element unseres Qualitätsmanagement-Systems ist das Qualitätsmanagement-Handbuch (QMH) unserer Einrichtung. Es dokumentiert die Struktur, die Prozesse und Verfahren zur Qualitätsentwicklung und –sicherung sowie die Einrichtungsergebnisse. In Zusammenarbeit mit dem Träger der Einrichtung, der AWO Bezirksverband Oberbayern, wird das QMH regelmäßig überprüft und aktualisiert. Über das QMH sichern wir Transparenz, Verbindlichkeit, Vergleichbarkeit und die Verpflichtung zur Überprüfung und Verbesserung.

Die Basis für unser Qualitätsmanagement-System bilden die bundesweit gültigen AWO-Qualitätsforderungen sowie die Forderungen der internationalen Norm für Qualitätsmanagement (ISO 9001).

Supervision/Coaching

Externe Unterstützung und Begleitung erhalten einzelne Mitarbeiter/-innen oder das Team bei ausgewählten Aspekten der Bewältigung der pädagogischen Arbeit und der Zusammenarbeit.

Fachberatung und Fachaufsicht durch den Träger

  • Unterstützung der Umsetzung der fachlichen und organisatorischen Qualitätsstandards der AWO
  • Überprüfung der Einhaltung der fachlichen Standards und der Qualitätszusagen
  • Beratung in fachlichen, organisatorischen und administrativen Fragen durch Organisation von Arbeitszusammenhängen für Kita-Leitungen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Besprechungen, Tagungen, Schulungen, Arbeitskreise) und Unterstützung Begleitung der einzelnen Einrichtungen (Jahreszielvereinbarungsgespräche mit Leitungen, Teilnahme an Teamsitzungen, Einzelberatungen). 

Kollegiale Beratung

  • in Arbeitskreisen der AWO (themen- und regionenbezogen)
  • durch Spezialistinnen für aktuelle Themen innerhalb der AWO-Kindertageseinrichtungen   

Elternbefragung

Die Meinung der Eltern ist uns wichtig. Deshalb führen wir jährlich eine standardisierte Befragung zur Zufriedenheit mit dem Angebot und den Rahmenbedingungen der Kindertageseinrichtung durch – im November zum Aufnahmeverfahren für Eltern, deren Kinder seit diesem Jahr die Einrichtung nutzen, im Februar/März für alle Eltern. Wir bitten sie um Hinweise zur Weiterentwicklung unserer pädagogischen Qualität und um Rückmeldungen, was wir noch besser machen können.

Die Ergebnisse der Befragung werden ausgewertet und veröffentlicht und diejenigen Bereiche festgelegt, die einer Weiterentwicklung/Verbesserung bedürfen. Der Elternbeirat wird hier beteiligt. Ergebnisse der letzten Befragung finden Sie hier:

Elternbefragung 2015

Ergebnisse Elternbefragung 2015

Wir haben von 87 ausgeteilten Bögen 32 zurückerhalten; d.h. nur 36% der Eltern haben uns ein Feedback gegeben. Es sind lediglich 1% mehr als im Vorjahr, also im Grunde immer noch eine sehr geringe Teilnahme. Der Grund dafür erschließt sich uns nicht, da wir seit der letzten Befragung den Eltern relativ intensiv die Teilnahme ans Herz gelegt haben. Nach wie vor gehen wir davon aus, dass die Eltern, die keinen Fragebogen ausgefüllt haben, mit unserer Arbeit einverstanden sind.

Mit der Rückmeldung können wir nicht zufrieden sein. In der relevanten "Fragebogenzeit" hatten wir immer wieder mit Krankheiten in unserer Kindergartengruppe zu kämpfen. Dadurch hatten die Kinder der schon angesprochenen Gruppe keine festen Bezugspersonen, da wir externen Ersatz hatten; dies kritisierten die Eltern mit Recht. Es konnten auch wenige Elterngespräche stattfinden; folglich wurde dies ebenfalls von den Eltern moniert.

Der Garten erhielt eine 3,19; dies wird jedoch im Strategieteil noch konkretisiert. Die schlechte Beurteilung der Rubrik "Elternabend" können wir nicht nachvollziehen, da wir dieses Jahr schon einen gut besuchten, interessanten Elternabend hatten, der von vielen Eltern mündlich ein gutes Feedback bekam.

Trotz der widrigen Personalsituation in der "Füchsegruppe" und der Unzufriedenheit einiger Eltern mit dieser Gruppe haben wir als Gesamthaus einen Schnitt von 2,12 erreicht. Unser Ziel muss es sein, durch Kontinuität des Personals und Veränderungen im Gruppenalltag wieder eine Eins vor dem Komma zu erreichen.