Aus unseren Kitas

Aus unseren Häusern

20
März 2019

Kinderkrippe Sternentor

Anmeldetag für Neuanfänger 20.März 2019 ... [mehr]

14
März 2019

Kinderhaus Straßäckerallee 13

Konfetti, Luftballons und lustige Verkleidungen... ... [mehr]

13
März 2019

AWO Kiga St.-Florian-Straße

"Partizipation - Kinder gestalten selbst den Gruppenraum" ... [mehr]

12
März 2019

Kita Kauferinger Sonnenkäfer

"Urmel aus dem Ei!" ... [mehr]

Willkommen in der AWO Kindertagesstätte Rasselbande (mit Integrationsgruppe)

Pädagogische Schwerpunkte

Unsere pädagogischen Ziele und unser Handeln im Alltag der Kindertageseinrichtung orientieren sich an:

  • den Bildungs- und Erziehungszielen des Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes
  • den Inhalten des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes 
  • den Leitsätzen des AWO Bezirksverband Oberbayern e.V. bzw. »Soziale Zukunft gGmbH«
  • den durch das Spielen, Verhalten und den Fragen der Kinder zum Ausdruck gebrachten persönlichen Interessen und Bedürfnissen.

Unseren pädagogischen Auftrag zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern verstehen wir als Aufforderung:

  • Kindern alle Möglichkeiten zur Verfügung zur stellen die sie brauchen, um sowohl ihren Interessen nachzugehen, als auch ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern zu können,
  • dies gemeinsam mit anderen Kindern in einer anregenden Umgebung zu ermöglichen,
  • den Kindern die Begleitung von liebevollen Erwachsenen zu bieten, die sie unterstützen und zu Neuem ermutigen,
  • und dafür einen sicheren, zuverlässigen und orientierenden Rahmen zur Verfügung zu stellen.

Unsere pädagogischen Ziele sind Grundlage für unsere Schwerpunkte:

Grundlage des pädagogischen Handelns ist eine Sicht des Kindes als kompetenter kleiner Mensch, der seine eigene Entwicklung aktiv mitsteuert und von sich aus interessiert ist, sich die Welt zu erschließen. Diese frühkindliche Phase bietet Lernchancen, die durch die Kindertagesstätte als ergänzende Sozialisationsinstanz genutzt werden muss. So geht es darum, den Kindern eine anregende Umgebung, und zuverlässige Bindungen zu gewährleisten sowie Erwachsene an die Seite zu stellen, die sich als Begleiter der „Subjektwerdung“ begreifen und den kindlichen Aneignungsprozess strukturieren. Kinder und Erwachsene sind als „lernende Gemeinschaft“ zu sehen, die sich mit ihrer Umwelt handelnd auseinandersetzt.
Wir ermutigen unsere Kinder ihre Neugierde auszuleben, Freude am Lernen zu erleben und Dinge zu hinterfragen. Kinder erwerben dadurch Wissen und werden in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten bestärkt.

  • Selbständigkeit:
    Wir unterstützen die Kinder im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbständig zu denken und zu handeln. Wir ermuntern sie, sich auszuprobieren, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben, Erfolge zu genießen und Misserfolge als Teil des Lernprozesses zu erleben. Unser Ziel ist es, dass jedes Kind entscheiden kann, wann es Unterstützung braucht, sich diese holt oder sich zutraut es alleine zu schaffen.
  • Sozialverhalten:
    Im alltäglichen Miteinander wie auch in gezielten Projekten, vermitteln wir den Kindern soziale Werte, wie z. B. Rücksicht, Toleranz, Wertschätzung, Achtung, uvm.. Durch gezielte Beobachtungen bieten wir zum geeigneten Zeitpunkt den Kindern unsere Hilfe zur gewaltfreien Konfliktlösung an.  Auch durch das Vorlesen von Büchern zu diesen Themen, Lernen von Liedern, Gemeinschaftsarbeiten und Rollenspielen führen wir die Kinder auf ein soziales Miteinander hin.  Gerade in diesem Bereich ist die Vorbildfunktion der Erwachsenen von großer Bedeutung.
  • Selbstbewusstsein:
    In unserer Kindertagesstätte legen wir großen Wert darauf, die Kinder in ihrer freien Entscheidung zu unterstützen und sie in ihrer Meinungsfreiheit ernst zu nehmen. Die Kinder entscheiden, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, mit wem und wo sie spielen, wir greifen ihre Ideen auf und unterstützen sie bei der Umsetzung, wir geben ihnen den Raum, sich und ihre Arbeiten zu präsentieren, wir übertragen ihnen kleine Aufgaben, lassen sie unser Vertrauen spüren und geben ihnen Lob und Anerkennung.
  • Kreativität und Phantasie:
    Neben angeleiteten kreativen Angeboten, wie z.B. Phantasiereisen, Experimentieren mit verschiedenen Materialien und gemeinsamen Gestalten, ist es uns besonders wichtig, den Kindern die Zeit und die Unterstützung zu geben, ihrer Kreativität und Phantasie im Alltag freien Lauf zu lassen. Hierzu stellen wir ihnen verschiedenste Materialien zur Verfügung. So geben wir ihnen  die Möglichkeit Bastelmaterial und Werkbank zu benutzen, mit Tüchern und Decken zu spielen und sich zu verkleiden.

Um den Kindern noch mehr Möglichkeiten in diesem Bereich zu bieten, haben wir einen speziellen Snoezelraum (Sinnesraum) eingerichtet, der durch seine besondere Ausstattung (Wassersäule, Spiegelkugel, Schwarzlicht, Lichtpyramide, Kuschelecke….) eine wunderbare Grundlage zum Träumen und für lange Phantasiereisen bietet.

Weitere Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit sind die Förderung von:

  • Fein- und Grobmotorik
  • Umgang mit Frustrationen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Musikalität
  • Hygiene und Pflege des eigenen Körpers
  • lebenspraktische Fertigkeiten
  • Lernfähigkeit
  • kognitive Fähigkeiten

Wir fördern die Kinder in allen Bereichen mit Beschäftigungen im Freispiel, beim Turnen, im Garten oder auch im Stuhlkreis.
Zusätzlich bieten wir nach individuellen Bedürfnissen der Kinder verschiedenste sogenannte Lernwerkstätten/ Forscherräume wie z. B. Post, Kaufmannsladen, Bücherei, Büro, Sinneserlebnisraum usw., an.

Außerdem sehen wir auch unseren Schwerpunkt in der gruppenübergreifenden Arbeit.
Die Kinder können je nach ihren individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten zwischen verschiedenen gruppenübergreifenden Angeboten und Projekten auswählen bzw.  an diesen teilnehmen.

Die Kinder mit besonderem Förderbedarf (z. B. intensivere  Sprachförderung oder Wahrnehmungsförderung und ähnliches), werden von einer zusätzlichen pädagogischen Fachkraft betreut.
Die Integrationskinder, Kinder mit Behinderung oder Kinder die von einer Behinderung bedroht sind, erhalten zusätzlich zu unseren gruppenpädagogischen Fördermaßnahmen, eine individuelle Förderung durch verschiedenste Fachdienste.

Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit steht das Wahrnehmen der Entwicklung der Kinder und ihrer Interessen. Unsere pädagogischen Kräfte erfassen diese durch Beobachtung und Dokumentation und entwickeln daraus – mit Beteiligung der Kinder – Angebote, Projekte und Aktionen.