Aus unseren Kitas

Aus unseren Häusern

22
Mai 2019

AWO Kiga St.-Florian-Straße

Offenes Haus - Gruppentausch ... [mehr]

22
Mai 2019

AWO Kiga St.-Florian-Straße

Neue Ausstattung für unser Aquarium ... [mehr]

21
Mai 2019

Kinderhaus Römerweg

Kinder im Straßenverkehr ... [mehr]

20
Mai 2019

Kinderhaus an der Pappelstraße

Familientag in der Sonnengruppe ... [mehr]

Willkommen im AWO Waldkindergarten Purzelbaum

Interessante Zahlen & Fakten für Sie

Kinder

Wir nehmen Kinder von 2,5 Jahren bis zum Schuleintritt auf. Auch Kinder mit einem besonderen Förderbedarf sind willkommen. Besonders sensible, entwicklungsverzögerte oder sehr bewegungsfreudige Kinder profitieren von unserem Waldkindergarten ganz besonders.

  • Zur Zeit besuchen 16 Kinder unsere Einrichtung
  • Zahl der Plätze: 20

Einzugsgebiet

Kinder aus Tüßling und den umliegenden Gemeinden.

Öffnungs- und Schließzeiten

Achtung! Ab September 2018 erweitern wir unsere Öffnungszeiten. Unser Kindergarten ist dann von 7.00 bis 14.00 geöffnet! 

  • Montag bis Freitag von 7.30 bis 14.00 Uhr
  • Die pädagogische Kernzeit liegt zwischen 8.30 und 12.30 Uhr
  • Es sollten 5 Stunden täglich gebucht werden. 

Die aktuellen Öffnungszeiten entsprechen dem Bedarf unserer Kindergarten-Eltern. Falls genügend Anfragen nach längeren Öffnungszeiten gestellt werden, können diese erweitert werden.

Ferienschließzeiten

Unsere Einrichtung ist an bis zu 35 Werktagen im Kita-Jahr geschlossen.

Tagesablauf

In der Schulzeit

Unser Tagesablauf ermöglicht eine den Kindern angepasste flexible Gestaltung und gibt durch seine festen Elemente gleichzeitig eine orientierende Struktur.

Was Struktur und Tagesablauf betrifft, werden bewährte Muster übernommen:
Ankommen/Freispiel – Morgenkreis – Angebot – Brotzeit – Wechsel von gezielter Beschäftigung und Freispiel – Schlusskreis

  • Die Kinder werden zum Bauwagen gebracht und dürfen sich bis zum gemeinsamen Morgenkreis frei beschäftigen. Wenn alle Kinder da sind, versammeln wir uns im Morgenkreis und beginnen den Tag gemeinsam mit einem Lied, Gedicht oder in der Stille. Der gemeinsame Beginn ist wichtig, um sich gegenseitig wahr zu nehmen und die Gelegenheit zu haben, Bedürfnisse und Ideen zu besprechen.
  • Anschließend gibt es für die ganze Gruppe ein gezieltes Angebot (z.B. Lieder, Gedichte, Erarbeiten bestimmter Themen)
  • Nach dem allgemeinen Händewaschen folgt die gemeinsame Brotzeit. Sie bietet Gelegenheit zur Ruhe, zum Gespräch und zum Zuhören. Hier kommt besonders das Zusammengehörigkeitsgefühl zum Ausdruck.
  • Gemeinsam wandern wir in das vorher besprochene Waldstück. Es folgt zeitlich begrenztes Freispiel. Das Spiel ist für das Kind die ureigene Ausdrucks-, Erfahrungs- und Lernform. In einem großzügig abgesteckten Rahmen (in Hörweite und/oder Sichtweite) bestimmt das Kind den Ort, den Spielpartner und das Spielmaterial selbst. Die Erzieher/innen begleiten die Kinder dabei („situativ“) und stehen für Fragen zur Verfügung. Teils werden in der Zeit Wege zurückgelegt.
  • Gleichzeitig werden mit Einzelnen oder Kleingruppen sachbezogene Aktionen durchgeführt, in denen die Ideen und Anregungen der Kinder mit einbezogen werden. Situationsorientiert und witterungsabhängig kann dies geschehen mit:

    • Liedern, Klanggeschichten, Kreisspielen, Tänzen
    • Bilderbüchern, Geschichten, Gedichten, Rollenspielen, Gesprächen
    • Bewegungs-, Bestimmungs-, Such- und Wahrnehmungsspielen
    • Projekten und Angeboten
    • Naturwissenschaftlichen Experimenten
    • Werken und Arbeiten, Bauen und Gestalten sowie Malen, Puzzeln, usw. mit Naturmaterialien
    • Jahreszeitenfesten, Geburtstagsfeiern oder Ausflügen.

  • Mit einem Spiel, einem gemeinsamen Lied, einem Vers oder einfach in gemeinsam erlebter Stille wird der Abschlusskreis gestaltet. Dies ist der Platz, sich für die Erlebnisse eines schönen Tages, die einem geschenkt wurden, zu bedanken und sich zu verabschieden.

  • Miteinander geht es zurück zum Treffpunkt mit den Eltern.

In der Ferienzeit

In den Ferien wird der Tagesablauf an die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder entsprechend angepasst.

Essen und Getränke

Wir legen besonderen Wert auf eine gesunde, vollwertige Brotzeit, die gemeinsam eingenommen wird. Auf Süßigkeiten sollte verzichtet werden. Im Sommer sollen die Kinder wegen der Wespengefahr keine süßen Aufstriche und Getränke mitnehmen. Im Winter gibt es einen warmen Tee, der abwechselnd von den Eltern gebracht wird.

Elternbeitrag

BetreuungszeitElternbeitrag
Bis zu 5 Stunden 99,00 €
Bis zu 6 Stunden 108,00 €
Bis zu 7 Stunden 117,00 €
Geschwisterermäßigung20,00 €
Spielgeld monatlich: 4,00 €
Im Jahr vor dem Schuleintritt werden 100,00 € des Betrages vom Staat übernommen.

Anhand der gewünschten Nutzungszeiten pro Woche wird die  Buchungskategorie errechnet, an der sich der Elternbeitrag festmacht.

Sonstige Kosten

KategorieKosten
Spielgeld4,00 € monatlich